Natalie Spinell über Filme, Serien und Emotionen

Natalie Spinell über Filme, Serien und Emotionen

Natalie Spinell ist Regisseurin, Schauspielerin, Hörbuchsprecherin und hat etwas geschafft, was den meisten ihrer Zunft verwehrt bleibt. Aus ihrem Abschlussfilm an der HFF München wurde eine Serie, die es direkt in die Primetime schaffte: “Servus Baby”. Inzwischen gibt es die zweite Staffel der Kultserie rund um vier Frauen und ihre Herausforderungen im Großstadtdschungel.

Wenn es mich wirklich am Herzen erwischt, dann mache ich das – ganz egal, ob Film oder Serie.

Natalie Spinell

Natalie stand schon als Kind vor der Kamera. Erst für Werbefilme, dann für Produktionen wie den Tatort oder Polizeiruf 110. Sie lieh Lolita und Tabaluga ihre Stimme, ist wahnsinnig vielseitig und schreibt die Geschichten ihrer Projekte meist auch noch selbst.

Im Gespräch erzählt sie, wie es war, in ihrem Beruf aufzuwachsen, warum die ganze Bandbreite an Emotionen in Filmen und Serien so wichtig sind und wie sie es schafft, so beeindruckend kreativ zu sein. Jetzt anhören auf:

Für alle, die nun Lust auf “Servus Baby” bekommen haben:
Hier kann man sich die Serie in der ARD Mediathek ansehen.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts