Mousse T. über Musik, Inspiration und die Kulturbranche

Mousse T. über Musik, Inspiration und die Kulturbranche

Mousse T. ist eine echte Institution der deutschen Musikszene. Geboren 1966 in Hagen, sollte Mustafa Gündoğdu eigentlich Arzt werden – wenn es nach seinem Vater gegangen wäre. Schnell entwickelte er aber eine tiefgreifende Passion für Musik und Melodien.

Ich habe nie geplant Pop-Star zu werden.

Mousse T.

Als DJ tourte er durch die Clubs und machte sich nebenher mit seinen Remixes einen Namen. Branchengrößen, wie Michael Jackson, Qunicy Jones, Gloria Estefan, die Backstreet Boys oder Simply Red ließen Lieder von Mousse T. remixen. Für den Remix zu Jacksons “Ghost” wurde er 1998 sogar als erster Europäer in der Kategorie “Bester Remixer” mit dem Grammy nominiert. Im selben Jahr hatte er mit der Hitsingle “Horny” seinen Durchbruch, 1999 folgte dann die Single “Sexbomb”, die er exklusiv für Tom Jones schrieb und zu einem internationalen Durchbruch als Songwriter und Musikproduzent verhalf.

Das ganze Gespräch gibt es jetzt zum Anhören auf:

Fotoquelle: Jens Koch

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts