Klaus Püschel über Mord, Tod und das Leben

Klaus Püschel über Mord, Tod und das Leben

Prof. Dr. Klaus Püschel ist Rechtsmediziner und Autor. Fast 30 Jahre lang leitete er das Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Mehr als 10.000 Leichen obduzierte er in seiner aktiven Laufbahn selbst, an der Untersuchung von mehr als 30.000 wirkte er mit. Darunter viele spektakuläre Fälle, die ihn teilweise an alle erdenklichen Orte dieses Planeten geführt haben.

Viele Tötungsdelikte kennen wir gar nicht, weil die Toten gar nicht sorgfältig untersucht werden.

Prof. Dr. Klaus Püschel

Seit Ende vergangenen Jahres ist er offiziell im Ruhestand, doch von Ruhe und Rente kann auf keinen Fall die Rede sein. Als Senior-Professor forscht er dem UKE weiterhin erhalten. Zudem versucht er mit einer Gruppe von Gleichgesinnten Cold Cases, also ungeklärte Fälle, um diese doch noch zu lösen – mit Erfolg. Was er in all den Jahren seiner Laufbahn erlebte und lernte, teilt er außerdem nicht nur mit interessierten Studenten, sondern auch mit den Lesern seiner vielen Bücher.

Wie gut schläft man eigentlich, wenn der Tod zum Alltag gehört? Und was können die Lebenden von den Toten lernen? Ein Gespräch über Mord, Tod und das Leben:

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Posts