Slush 2021 in Helsinki

Recap: Slush 2021

In den Jahren vor der Pandemie hat sich die Slush in Helsinki zweifelsohne zum wichtigsten Startup-Event in Europa entwickelt. Mehr als 25.000 Teilnehmer kamen hier jedes Jahr zusammen, um sich zu vernetzen, neue Trends zu entdecken und Investoren oder Investitionsmöglichkeiten zu finden. Am 01. und 02. Dezember 2021 konnte die Veranstaltung nach einem Jahr Corona-bedingter Abstinzenz nun endlich wieder stattfinden – wenn auch in etwas kleinerer Form.

Knapp 9.000 Teilnehmer aus der ganzen Welt trafen an diesen beiden Tagen zusammen. Auf der Bühne gab es inspirierende Beiträge von iPod- und iPhone-Erfinder Tony Fadell, Tinder-CEO Renate Nyborg, Personio-Gründer Hanno Renner, Deepmind-CEO Lila Ibrahim und vielen anderen. Wie von der Slush gewohnt: Kaum Keynotes, dafür reichlich spannende Fireside-Chats und Diskussionsrunden.

Sustainability hat in diesem Jahr auch auf der Slush eine besonders große Rolle gespielt. Es wurde klar, dass auch Startups an diesem Thema nicht mehr vorbeikommen – und im Zweifel sogar Investitionsrunden an fehlenden Nachhaltigkeitskonzepten scheitern. Auch die Zusammenarbeit mit Corporates wird für junge Unternehmen immer attraktiver – und umgekehrt. Diese neuen Verbindungen zwischen Corporate- und Startup-Welt dürften in den kommenden Jahren zu echten Innovationskatalysatoren werden – wie auch unser Recap-Video aus Helsinki deutlich macht:

Vielen Dank an unseren Partner, der unsere Aktivitäten vor Ort tatkräftig unterstützt:

Fotoquelle: Petri Anttila / Slush

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Posts