Daniel Fürg mit Prof. Dr. Oliver Falck

Prof. Dr. Oliver Falck: Ist der große Crash noch aufzuhalten?

Die Schlagzahl der globalen Krisen wird immer höher. Pandemie, Krieg und technologischer Wandel fordern uns alle wirtschaftlich und gesellschaftlich heraus. Die Komplexität scheint immer weiter zuzunehmen. Doch sind wir darauf eigentlich vorbereitet? Ist unsere Wirtschaft resilient und fortschrittlich genug, um mit diesen Herausforderungen umzugehen? Oder steuern wir gerade auf eine Wirtschaftskrise ungeahnten Ausmaßes zu, die kaum noch aufzuhalten ist?

Prof. Dr. Oliver Falck ist Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Empirische Innovationsökonomik, an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und leitet das Zentrum für Industrieökonomik und Neue Technologien am Münchener ifo Institut- Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung. Er ist zudem Programmdirektor des CESifo Forschungsnetzwerks, dem weltweit zweit-größten Ökonomen-Netzwerk. Er hat in den führenden wirtschaftswissenschaftlichen Fachzeitschriften publiziert und ist Mitherausgeber des vielverkauften ‚Handbook of Research on Innovation and Entrepreneurship‘. Er berät regelmäßig Landes- und Bundesministerien, die EU Kommission, Verbände und Unternehmen zu innovationspolitischen Fragestellungen und zu den Wirkungen der Digitalisierung.

Zusammen mit Daniel Fürg diskutierte Prof. Dr. Oliver Falck auf dem 48forward Festival in München, ob der ganz große Crash noch aufzuhalten ist und wie sich unsere Wirtschaft in diesen turbulenten Zeiten entwickelt:

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Posts