Stefan Sagmeister über Design, Funktion und Kreativität

Stefan Sagmeister über Design, Funktion und Kreativität

Von Bregenz nach New York ist es ein weiter Weg, doch für Stefan Sagmeister war es der einzig Richtige. Heute ist er einer der erfolgreichsten und bedeutendsten Designer unserer Zeit. Er hat Plattencover für die Rolling Stones, die Talking Heads, Lou Reed, Aerosmith und Jay-Z gestaltet – und wurde dafür sechs Mal für den Grammy nominiert, den er schließlich zwei Mal gewann. Später verabschiedete er sich von den Platten und setzte zahlreiche Projekte für unterschiedlichste Kunden um.

Der Unterschied zwischen Kunst und Design liegt in der Funktion.

Stefan Sagmeister

Zu seinem Werk zählt auch ein Dokumentarfilm über Glück. “The Happy Film” zeigt verschiedene Wege zum Glück, die Sagmeister empfohlen bekam und selbst ausprobierte. Er verfasste zudem eine Reihe von Büchern und setzt immer wieder Ausstellungen um, die international zu sehen sind. Sein aktuelles Projekt “Beautiful Numbers” beschäftigt sich mit der Langzeitbetrachtung globaler gesellschaftlicher und kultureller Trends – und steht damit in Kontrast zu unserer immer schnelllebigeren Welt, die immer nur den Moment betrachtet.

Was macht gutes Design eigentlich tatsächlich aus? Was ist der Unterschied zwischen Design und Kunst? Und wie bekommt Stefan Sagmeister das mit der Kreativität nach so vielen Jahren immer noch in Perfektion hin? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Wahl-New-Yorker im ausführlichen Gespräch:

Total
7
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Posts