Leni Bolt

Leni Bolt über Queer Eye, Diversität und Sexualität

In den USA ist die Netflix-Serie Queer Eye schon seit 2018 ein großer Erfolg. Kein Wunder also, dass der Start der deutschen Version hierzulande mit großer Vorfreude erwartet wurde. Vor einigen Wochen war es dann endlich so weit und die deutschen Fab Five, ein Team von fünf queeren Coaches, helfen den Kandidaten und Kandidatinnen seither, ihr Leben in unterschiedlichen Bereichen zu verbessern.

Meine nicht-binäre Identität wird ganz oft in Frage gestellt.

Leni Bolt

Leni Bolt ist Teil dieser Fab Five und unterstützt die Kandidat:innen in den großen Fragen des Lebens, bei ihren Ängsten und Problemen, aber auch bei ihrem Self-Image. Im normalen Leben arbeitet sie als Work-Life-Coach und definiert ihre Sexualität selbst als non-binär. Sie kämpft für eine offenere Gesellschaft, die ohne Vorurteile und Anfeindungen auskommt – eine Mission, die leider nach wie vor überaus relevant ist.

Wie wird man eigentlich Coach? Warum sind wir in Sachen Work-Life-Balance nach wie vor so schlecht? Und wie geht man mit intoleranten Menschen um, die noch immer in antiquierten Schubladen denken? Fragen, die Leni Bolt im ausführlichen Gespräch beantwortet hat:

Fotoquelle: Kim-Lena Sahin

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Posts